News

Continuous Inkjet-Codierung

Kapazitäten erweitert

Im Rahmen unserer Herstellerlaubnis nach §13 AMG stellt sich häufig die Aufgabe variable Daten, wie z.B.  Charge und Verfalldatum auf die Sekundärverpackung zu drucken.

Das Arzneimittelrecht fordert die permanente und manipulationsresistente Kennzeichnung auf "dauerhafte Weise". Die Codierung mittels Continuous Inkjet, einer Spritztechnik mit permanent haltbarer Farbe, erfüllt diese Anforderung auf ideale Weise. Mit dieser Technik können beispielsweise Faltschachteln und Medikamente auch als "unverkäufliches Muster" gekennzeichnet werden. Darüber hinaus können mit dem Inkjet-Verfahren auch andere Produkte und Werbemittel bedruckt werden. Der Druck ist flexibel einstellbar.

Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage, hat die LOGOSYS PKL Service in eine weitere Anlage investiert. Es stehen nun drei leistungsfähige Continuous Inkjet Codierer für unsere Kunden zur Verfügung.